FV Brühl

FV BRÜHL MIT ERNEUTER DERBY-NIEDERLAGE

Fußball-Landesliga:  FV Brühl – SV 98 Schwetzingen 2:4 (0:0)

Der FV Brühl musste auch im dritten Derby in Folge eine Niederlage hinnehmen, die Elf von Trainer Volker Zimmermann unterlag dem SV 98 Schwetzingen mit 2:4. Brühls Übungsleiter hatte, wie schon in den letzte Wochen, Probleme eine Mannschaft aufzustellen. Im Abschlusstraining vor dem Derby verletzte sich Hasan Tiryaki und reihte sich so in die lange Ausfallliste ein.

Nach einer intensiv geführten, ausgeglichenen ersten Spielhälfte ging es torlos in die Halbzeitpause. Die besten Möglichkeiten seine Farben in Führung zu bringen hatten noch Immanuel Gregg, Brühls Keeper Dominik Szeman klärte per Fußabwehr (25.) und auf der Gegenseite Jens Heuberger, nach seinem Kopfball verhinderte der Schwetzinger Torpfosten einen Treffer. Die zweite Spielhälfte begann für den FVB verheißungsvoll, Alagie Camara nutzte einen Spielzug über Aron Späth und Tim Diederichs zum 1:0. Die Freude über die Führung wehrte nicht lange, Gregg glich nach einer Flanke in der 55. Minute per Kopf zum 1:1 aus. Zehn Minuten später der nächste Nackenschlag für die Gastgeber, Gilles-Florian Djahini nutzte seinen Freiraum im Brühler Strafraum und netzte mit einem Flachschuss zum 1:2 ein (65.). Brühl stemmte sich gegen die drohende Niederlage und wurde in der 68. Minute belohnt. Nach einer Flanke von Jonas Meier-Küster erzielte Späth unter Mithilfe von SV 98 Schlussmann Luca Hirschberger den 2:2-Ausgleich. Aber Lorenz Held brachte die Gäste per Foulelfmeter wieder auf die Siegesstraße (72.). Den Schlusspunkte setzte Linus Held, er düpierte die Brühler Abwehr und traf zum 2:4-Endstand.      

FVB: Szeman – J. Heuberger, Heinrich, Meier-Küster, Gabauer, Diederichs, Böckli, Späth, K. Heuberger, Camara, Härer

 SV 98: Hirschberger – Dirks, Lo. Held (89. Mahmuti), Djahini (90+2 Helms), Michelberger, Kamuff, Gregg, Logan, Kiesse (71. Iacono), Li. Held, Örum

vm

News Kategorien
Nach oben

Login

Aufgrund aktueller Lage

Der FV 1918 Brühl e.V. stellt ab Mo. 16. März 2020 bis zum Sa. 19.04.2020 (Ende der Osterferien) den Trainingsbetrieb in allen Abteilungen und Gruppen ein