FV Brühl

FV Brühl mit deutlicher Niederlage

Fußball-Landesliga:  1. FC Mühlhausen – FV Brühl    5:0 (4:0)

Mühlhausen revanchierte sich eindrucksvoll für die Vorrundenniederlage und schickte den FV Brühl mit einer 5:0-Packung wieder nach Hause. Die Elf von Trainer Volker Zimmermann lud die Gastgeber zu oft durch individuelle Fehler zum Tore schießen ein.

Mühlhausen eröffnete in der zehnten Minute den Torreigen. Nach einem Fehlpass von Christian Heinrich aus dem eigenen Fünfmeterraum, hatte Thorben Stadler keine Mühe mehr den 1:0-Treffer zu erzielen. Der 1.FC setzte weiter nach, ein Schuss von Daniel Becker klatschte an die Querlatte des Brühler Gehäuses (16.). Nur eine Minute später klärte Jens Heuberger gegen den einschussbereiten Michael Kettenmann. Nach einem Foul an der Mittellinie gegen Brühls Tim Hoffmann blieb der Pfiff des Unparteiischen aus, Jörn Wetzel nutzte dies eiskalt und erhöhte frei vor FVB Keeper Deniz Tanyeri auf 2:0 (24.). Auf der Gegenseite hatte Alagie Camara die erste nennenswerte Angriffssituation des FV Brühl, er setzte sich auf links außen durch, agierte aber zu uneigennützig, Roman Gabauer verpasste seinen Querpass (26.). Besser machte es Daniel Becker, er zog aus der Distanz ab und traf ins linke untere Eck zum 3:0 (34.). Tanyeri verhinderte zunächst einen weiteren Gegentreffer, er parierte einen Schuss von Becker. Die Gastgeber schlugen allerdings vor dem Halbzeitpfiff noch einmal zu, nach einem Querpass von Wetzel schob Stadler zum 4:0 ein (44.).

Nach Wiederanpfiff waren gerade einmal drei Minuten gespielt, als es erneut im Brühler Kasten klingelte. Ein Pass in den Strafraum brachte Jonas Kiermeier in Schussposition, der die Chance dann auch zum 5:0 nutzte. Mühlhausen war zwar über weite Strecken der zweiten Halbzeit überlegen, kam aber nicht mehr zu klaren Einschussmöglichkeiten. Der FVB hatte in der Schlussphase drei Möglichkeiten den Ehrentreffer zu erzielen. Zunächst scheiterte Tim Hoffmann nach einer Ecke mit einer Direktabnahme (78.), dann war es Camara der nach einem weiteren Eckstoß den Ball deutlich über das Tor setzte (80.), schließlich scheiterte Hoffmann nach feiner Einzelleistung letztlich an Keeper Jakob Bouchetob (83.). „In der zweiten Halbzeit hat Mühlhausen das Gas etwas herausgenommen und wir waren etwas besser. Wir bekommen einfach durch individuelle Fehler zu viele Tore“, resümierte Brühls Trainer Volker Zimmermann.          

FVB: Tanyeri – Mühlbauer (46. Knöbl), J. Heuberger, Heinrich, Meier-Küster (65. Späth), Gabauer, Cermak (46. Diederichs), Hoffmann, Böckli, Geist (46. Schulze), Camara

Beste Spieler: Wetzel, Stadler, Stenzel – Fehlanzeige

vm

News Kategorien
Nach oben

Login

Aufgrund aktueller Lage

Der FV 1918 Brühl e.V. stellt ab Mo. 16. März 2020 bis zum Sa. 19.04.2020 (Ende der Osterferien) den Trainingsbetrieb in allen Abteilungen und Gruppen ein